Deutsche Quarter Hoorse Association

Suche

JHV 2008

Protokoll Jahreshauptversammlung der DQHA NRW 2008

Ort: Gaststätte "Zum Schwatten Janz" in 45768 Marl
Zeitraum: 8. März 2008, 18.00 Uhr bis 20.30 Uhr
Protokollführerin: Petra Schüngel

1. Begrüßung der Mitglieder durch Hubertus Lüring

  • Kurzer Bericht zur Klausurtagung: hier bestehen Überlegungen, den Mitgliedsbeitrag für ein DQHA Hauptmitglied von 102,- € auf 105,- € zu erhöhen und die 3,- € Differenz an die Regionalgruppe auszubezahlen.

    Zurzeit erhält die Regionalgruppe von jedem Hauptmitglied (Erwachsene) 2,50 €.

  • Von Hubertus Lüring wurde auf der Klausurtagung der Antrag auf Durchführung einer NRW Futurity statt einer West Futurity gestellt. Zum Einen waren die Starterzahlen auf den NRW Futurities deutlich höher als auf den West Futurities, zum Anderen sei so eine Einbeziehung lokaler Sponsoren wesentlich einfacher.

  • Hubertus bedankt sich für die gute Zusammenarbeit mit seinen Vorstandskollegen in den letzten Jahren.

2. Bericht von Eva Gebhard zur West Futurity

  • Am 8. und 9. September 2007 fand die West Futurity in Troisdorf statt, diesmal mit einer integrierten AQHA Show (Special Event Halter und Reining). Eva hebt die gute Zusammenarbeit mit den Betreibern der Anlage hervor.

  • Leider musste 2007 eine professionelle Beschallungsanlage besorgt werden und ein Stromaggregat, welches mit 1000,- Euro zu Buche schlug. Diese Kosten wurden komplett von der Regionalgruppe NRW getragen. Nur durch den Einsatz ehrenamtlicher Helfer blieb das Turnier in einem tragbaren finanziellen Rahmen, da der Großteil der zur Verfügung stehenden Gelder zur Ausschüttung kommen sollte.

  • Großer Dank geht an die tatkräftige Unterstützung von Manfred Kröll, dem ersten Vorsitzenden der Regionalgruppe Rheinland Pfalz / Saarland.

  • Aus Hessen kamen 2007 weder Reiter noch Helfer.

  • Für 2008 ist die West Futurity am 06. und 07. September bei Mainz geplant. Eva Gebhard wird das Showoffice hier leider nicht übernehmen können. Für diese Veranstaltung werden noch Helfer gesucht.

  • Hubertus Lüring bedankt sich bei Eva für die gute Organiastion der West Futurity.

  • Die Art der Regionenfuturities wird sich in den nächsten Jahren vermutlich wieder ändern.

3. Bericht von Sandra Görtz zur Jugend- und Amateurarbeit

Jugendarbeit

  • Das NRW Jugendtraining wurde in 2007 hauptsächlich von Sandra Schaub von www.schaub-horsetraining.de durchgeführt. Sie führte nicht nur gemeinsam mit Sonja Kelly Jugendkurse durch, auf ihrer Ranch fand gemeinsam mit den Kadermitgliedern ein Foto-Shooting und Interview mit der Zeitung "Spleens" der Innungskrankenkasse statt. Auch begleitete Sandra Schaub den NRW Jugendkader als Trainerin zum Youth Team Cup und stand hier mit Rat und Tat den Jugendlichen zur Seite.

  • Des Weiteren fand in 2007 erneut ein Reiningkurs auf der Horselife Ranch der Familie Dürholt statt. Hier wurde, wie bereits in 2006, nicht nur die Reitanlage kostenlos zur Verfügung gestellt, sondern auch für das leibliche Wohl von Kids, Trainer und den Eltern gesorgt. Ein herzlicher Dank geht von Sandra Görtz an Familie Dürholt für ihr erneutes Engagement und die herzliche Aufnahme des Teams. Der Reiningkurs wurde diesmal von Matthias Frisch geleitet, der nun auf der Longhorn Ranch in Welver trainiert.

  • Auch Carl Fidler von Schloß Burg Stables hatte für 2007 wieder Jugendkurse und seine Mitarbeit am Youth Team angeboten, dies wurde jedoch aus gesundheitlichen Gründen und zum Bedauern Aller abgesagt. Carl ließ es sich jedoch trotz gesundheitlicher Einschränkungen nicht nehmen, den Jugendlichen auf dem YTC persönlich vor Ort die Daumen zu drücken und begleitende Tips vom Rand der Showarena zu geben.

  • Ein großer Dank geht hier an alle drei Trainer für die lange und fruchtbare Zusammenarbeit mit der Hoffnung, dass sie den Kindern und Jugendlichen der Regionalgruppe NRW auch in Zukunft weiterhin zur Verfügung stehen.

  • Ein großer Dank geht an Brigitte Hirsch von www.lucky-cheval.de. Brigitte hatte den Sponsorbetrag im ersten Halbjahr 2007 auf 500,- € aufgestockt. Hiervon wurden den jugendlichen NRW Mitgliedern vergünstigte Starts auf der West Futurity ermöglicht. Auch wurde das Geld dazu verwand, einen Teil der Boxenkosten auf dem YTC 2007 zu tragen. Die insgesamt in 2007 gesponsorte Summe beläuft sich auf 791,- €. Leider hat sich Brigitte Hirsch aus dem Jugendsponsoring in allen Verbänden zurückgezogen.

  • Sandra Görtz berichtete weiterhin, dass sich das NRW Team im Laufe des Youth Team Cups auf der Jomm Ranch von einem Teammitglied wegen wiederholter Regelverstöße haben trennen müssen. Weitere Infos sowie Fotos des NRW Kaders auf dem Youth Team Cup stehen in der Rubrik "Rückblick 2007" unter www.dqha-nrw.de.

  • Ein letzter aber sehr wichtiger Dank von Sandra geht an die Eltern für das ihr entgegengebrachte Vertrauen, die Fahrbereitschaft und die Unterstützung in schwierigen Zeiten. Und ebenso an die Kinder und Jugendlichen für die fleißige Mitarbeit am Team NRW und die tollen gemeinsamen Stunden. Zudem wünscht Sandra den NRW Jugendlichen auch für die Zukunft alles Gute, viel Erfolg und viel Spaß mit ihren Pferden und Teammitgliedern.

Amateur Divison

  • Sandra Görtz informiert, sie habe bezüglich des Amateur Cups mit verschiedenen Amateuren bereits Gespräche geführt. Der Start auf dem Amateur Cup in Felsberg Mitte April ist für die Starter kostenfrei. Es fallen lediglich die Fahrtkosten, Hotelkosten sowie Boxengebühren an. AQHA Punkte werden auf dem Cup nicht vergeben, hier handelt es sich um ein Sichtungsturnier für den European Amateur Cup in Tschechien. Alle von Sandra angesprochenen Amateure, die regelmäßig in den High Point Listen vertreten sind, haben eine Absage an den Cup in Felsberg erteilt.

4. Kassenbericht von Hubertus Lüring

  • Da die Regionalgruppen keine eigenständigen Kassen führen, sondern lediglich ein Unterkonto der Bundeskasse, entfällt die Kassenprüfung auf Regionalgruppenbasis. Die Kasse wird am Ende jeden Quartals mit der Buchhalterin der Geschäftsstelle (Frau Heyne) abgerechnet. Eine Kassenprüfung erfolgt zum Einen in der Geschäftsstelle und zum Anderen durch den Bundeskassenprüfer. Somit entfällt Punkt 6 der Tagesordnung.

  • Der Jahresendbestand der Regionalgruppe NRW betrug zum 31.12.2007 2.928,27 €.

  • Die Hauptausgaben in 2007 wurden getätigt in den Bereichen High Point Ehrung (Urkunden und Jacken), West Futurity (2000,- €) und Jugendarbeit (Hotelzimmer für die Jugendlichen auf dem Youth Team Cup, Boxengeld, YTC Shirts, Trainerhonorar Reiningkurs etc.).

  • Hubertus Lüring betont, dass die Vorstandsmitglieder der Regionalgruppe NRW ihr Ehrenamt stets kostenfrei durchführten, was alleine im Bereich Jugendarbeit und West Futurity schon zu hohen Benzinkosten führte.

5. Ehrung der High Point Champions

  • Esther Drews hatte für 2007 erneut die Auswertung der High Points übernommen. Der Dank an sie wurde mit der Übergabe eines Blumenstraußes und eines Geschenkgutscheins unterstrichen. Hubertus Lüring erwähnte die zum Teil widrigen Umstände bei der Ermittlung der AQHA approved Ergebnisse. Insbesondere die Beschaffung der Ergebnisse der All Novice Shows waren problematisch, zumal auch die DQHA Geschäftsstelle hier nicht weiterhelfen konnte.

  • Da die bestellten Urkunden durch UPS nicht zeitgerecht ausgeliefert wurden, muss eine Überreichung der Urkunden zu einem späteren Zeitpunkt stattfinden (Eva wird einen Großteil der Urkunden mit zu den AQHA Shows nehmen).

  • Es folgte die Nennung der High Points und die Übergabe der Poloshirts mit High Point 2007 Aufdruck. Die High Point Liste kann auf der Homepage der Regionalgruppe unter der Rubrik "High Points" eingesehen werden.

  • Im Anschluss an die Ehrungen überreichte Hubertus Lüring einen Blumenstrauß und ebenfalls einen Geschenkgutschein an Eva Gebhard mit einem herzlichen Dank für die geleistete Arbeit und die gute Zusammenarbeit in den vergangenen Jahren.

  • Auch Sandra erhielt für ihren Einsatz im Bereich Jugendarbeit, Kassenführung, Homepagebetreuung und Pressearbeit einen Geschenkgutschein. Hubertus bedankt sich für die gute Zusammenarbeit innerhalb des scheidenden Vorstands.

6. Ein großer Dank kam von den Eltern und Jugendlichen an den scheidenden Vorstand für die geleistete Arbeit.

7. Wahlen

  • Die Wahl in 2008 findet außerordentlich statt. Notwendig gemacht habe die Wahl die beruflichen und privaten Veränderungen. Lediglich Eva Gebhard bleibt in ihrem Amt als Futurity Beauftragte.

  • Als Wahlleiterin wird Monika von der Osten-Sacken bestimmt, die zunächst die Frage der offenen oder geheimen Wahl klärt. Es wird für eine offene Wahl gestimmt.

  • Bernhard Flesch wird als 1. Vorsitzender vorgeschlagen und mit drei Enthaltungen gewählt.

  • Für den 2. Vorsitzenden gibt es mehrere Vorschläge, nur Frank Kathmann und Monika v. d. Osten-Sacken stellen sich der Wahl. Frank erhält 26 Ja-Stimmen, Monika 15 bei 3 Enthaltungen.

  • Für den Posten des Kassenwarts wird Esther Drews vorgeschlagen. Ihre Wahl erfolgt mit einer Enthaltung.

  • Zum Amateurbeauftragten wird Katrin Werz vorgeschlagen und mit 2 Enthaltungen gewählt.

  • Als letztes wird der Jugendbeauftragte gewählt. Hier wird Uwe Bölingen vorgeschlagen. Er wird mit einer Enthaltung gewählt.

  • Es folgt die Übergabe an den neuen 1. Vorsitzenden Bernhard Flesch.

8. Verschiedenes

  • Hubertus Lüring macht den Vorschlag, dass wieder mehr Geld vom Bundesvorstand für die Regionalgruppen bereit gestellt werden soll. Nicht nur die Arbeit soll auf die Basis heruntergebrochen werden (siehe Jugendarbeit und Amateurarbeit sowie Durchführung der Regionenfuturities, Messestände etc.), sondern es soll auch eine ausgeprägtere finanzielle Unterstützung der Regionalgruppen erfolgen.

  • Eva Gebhard fragt wie die Resonanz für eine neue AQHA Show (Issum am Niederrhein) ab. Eine große Anlage mit einer 30 x 60 Halle, einer 2. kleinen Halle und einem 40 x 100 Aussenplatz. Einziger möglicher Termin für dieses Jahr wäre der 3. und 4. Oktober. Es gib viele Interessierte, jedoch auch den Einwand, dass dieser Termin mit dem Beginn der NRHA Futurity in Kreuth kollidiere.

  • Am 07. und 08. Juni findet auf der Anlage von Döring Quarter Horses die erste von insgesamt 3 in NRW geplanten All-Novice Shows statt. Die Ausschreibung wird ab nächste Woche auf der Homepage der Regionalgruppe NRW, der DQHA Seite sowie auf www.wittelsbuerger.com zu finden sein.

  • Kritik kommt von Sylvia Kremer (aus der Region Aachen) zur mangelhaften Werbung der DQHA für die Q7 in Aachen. Werbung sei weder in der lokalen Wochenzeitschrift geschaltet worden, noch seien (wie früher) Meldungen in den lokalen Radiosendern erschienen. Dies sei mit ein Grund für die mangelnde Zuschauerbeteiligung. Erklärt wird dies durch Hubertus Lüring durch die Überschneidung mit der Kündigung der Pressebeauftragten Ramona Billing. Kritik kommt auch von einem weiteren DQHA Mitglied (Birgitta Breuer-Kreischer), man habe früher Plakate erhalten und diese auch noch in der Woche vor der DQHA Futurity in Aachen aufgehängt.

  • Roman Brechtl fragt nach Sponsoren und bittet den Vorstand sich verstärkt darum zu kümmern.

  • Frage nach einer neuen Pressebeauftragten für NRW. Sandra Görtz hatte diese Aufgabe in der Vergangenheit ebenfalls ausgeführt.

  • Bernhard Flesch wird eine neue Internetpräsenz erstellen. Zur Pflege hatte sich Esther Drews angeboten. Die Mitglieder werden gebeten Berichte zu schicken. Von Turnieren, Zuchtschauen, jedoch auch Profile von Amateuren und Jugendlichen der Regionalgruppe.

  • Die nächsten ordentlichen Wahlen finden auf der JHV 2009 statt.

  • Das aktuelle Regelbuch der DQHA liegt zum Mitnehmen aus, ebenso wie eine von Sandra erstellte Übersicht über Kurs- und Turniertermine in NRW, Holland und Belgien.

Bernhard Flesch schließt die Versammlung mit einem Dank für das dem neuen Vorstand entgegengebrachte Vertrauen.