Deutsche Quarter Hoorse Association

Suche

JHV 2007

Protokoll Jahreshauptversammlung der DQHA NRW 2007

Ort: Hotel/Restaurant ?Rädchen?, Rädchen 40 in Wuppertal-Ronsdorf
Zeit: 24.03.2007, 15:00 bis 16:30 Uhr
Protokollführer: Meinhard Tegeler, 2. Vorsitzender

Tagesordnung:
1. Begrüßung
2. Rückblick auf die West Futurity 2006
3. Ausblick auf die Futurity 2007
4. Bericht zur Jugendarbeit NRW
5. Bericht zur Finanzsituation NRW
6. Ehrung der Highpoints 2006
7. Verschiedenes

1. Begrüßung:
Der Vorsitzende Hubertus Lüring eröffnete die Sitzung mit der Begrüßung der erschienen Mitglieder und Freunde der DQHA Regionalgruppe NRW und einer Gedenkminute für die im Jahr 2006 verstorbenen DQHA-Mitglieder. An der Sitzung nahm der Vorstand der Regionalgruppe und über 60 Teilnehmern teil.

2. West-Futurity 2006:
Die West Futurity 2006 wurde nach Entscheidung auf der JHV Hessen 2006 durch die Regionalgruppe Hesse am 16/17.9.06 in Alsfeld durchgeführt. Die Regionalgruppe NRW unterstütze die West Futurity mit einem Betrag von 1000,-€. Im Kreis der Versammlung befanden sich einige Teilnehmer der West Futurity in Alsfeld die bestätigten, dass ein Großteil des Starterfeldes aus NRW kam. Trotz der geringen Starterzahlen hätte der Veranstalter, und hier eben insbesondere Kirsten Bär und Jürgen von Bistram, eine gelungene Show durchgeführt.

3. West-Futurity 2007:

Die Show 2007 wird nach Absprache mit den Regionalgruppen Hessen und Rheinland Pfalz / Saarland erneut von der Regionalgruppe NRW durchgeführt.
Sie findet am 8. und 9. September auf der Anlage des Reit- und Fahrvereins Haus Rott in Troisdorf statt. Hermann Becker, der erste Vorsitzende des Vereins, bestätigte bei einem Gespräch in Januar bereits den Termin für die Reitanlage.
Eva Gebhard berichtete von den Plänen zur erneuten Änderung des Regelwerks zu den Regionenfuturities. Dies wurde bereits auf der Convention vorgestellt und wird der Bundesversammlung am 29. April in Kassel zur Beschlussfassung vorgelegt.
Eine Einbettung der West Futurity 2007 in eine AQHA Show wurde diskutiert und zurückgestellt.
Die Planung für 2007 sieht, neben den Futurity / Maturity Klassen, DQHA Jackpotklassen sowie Spezialklassen (z.B. NSBA, NRHA) vor.

4. Bericht zur Jugendarbeit:
Sandra Görtz dankte zunächst allen Beteiligten der Jugendarbeit 2006 für deren Mithilfe. Besonderer Dank ging hier an die Familie Dürholt von der Horselife Ranch für das Bereitstellen der Anlage und Verpflegung. Ebenso an Astrid Rensmann vom Westernreitzentrum Münster für das Bereitstellen ihrer Anlage.
Brigitte Hirsch von www.lucky-cheval.de sponserte auch in 2006 die Jugendarbeit der Regionalgruppe NRW. Diesmal mit einem Barbetrag von rund 600,- €.
Brigittes Sponsoring sieht wie folgt aus:
Für jedes verkaufte Lucky Cheval Produkt, welches nachweislich über die Internet-Verlinkung durch die DQHA NRW verkauft wird, wird halbjährlich 1,-€ pro Produkt an die Jugendkasse der Regionalgruppe NRW ausbezahlt. Diese Vereinbarung wird auch weiterhin für 2007 gelten, wofür sich die Regionalgruppe bei Brigitte mit großem Applaus bedankte.
Neben der finanzielle Unterstützung aus der Bundeskasse half das o.g. Engagement dabei, das Kadertraining sowie die Boxen beim Youth Team Cup in Aachen für die Jugendlichen völlig kostenfrei zu gestalten.
Der DQHA Youth Team Cup 2007 wird vom 5. bis 7. Oktober in Großwallstadt auf der Jomm Ranch stattfinden. Hierzu hat die Jugendtrainerin Sandra Schaub bereits ihre Mitfahrt als betreuende Trainerin der Regionalgruppe zugesagt.
Kurz wurde das Jugendförderungsprogramm 2007 vorgestellt.Noch während der JHV konnte mit Bernd Böse von www.westernsaddle.de ein neuer Sponsor für die DQHA NRW Jugendarbeit gefunden werden!

5. Finanzen in NRW
Da der Kassierer Marc Hoffmann aus beruflichen Gründen fehlte übernahm Hubertus Lüring den kurzen Bericht über die NRW Finanzen.
Da die Regionalgruppen der DQHA keine eigenen Kassen führen findet die Abrechnung und Kontrolle der Regionalgruppengelder durch die Geschäftsstelle bzw. der Bundeskassenprüfer statt.
Hauptausgaben in 2006 waren neben der Beteiligung an der West Futurity die Ausgaben für die Ehrung der High Points 2005 sowie die Jugendarbeit. Dank der Sponsoren konnte der Kassenbestand trotz dieser Ausgaben fast unverändert bleiben.
Auf Nachfrage wurde der Versammlung mitgeteilt, wie viel des Mitgliedsbeitrags jedes Einzelnen Mitglieds in die Regionalgruppen fließen. Von jedem NRW Hauptmitglied gehen 2,50 € an die Regionalgruppe. Für die Jugendlichen sowie Familienmitglieder erfolge keine Zahlung.

6. High Point 2006:
Die Ehrung der NRW High Points 2006 erfolgte durch Eva Gebhard und Hubertus Lüring. Die Namen der einzelnen High Points sind sowohl auf der Homepage der Regionalgruppe NRW, als auch dem dem Quarter Horse Journal zu entnehmen. Neben den Urkunden gab es in diesem Jahr bestickte Jacken. Besonders zu erwähnen ist jedoch die Amateur Reiterin Katrin Werz, die sich mit ihrem Pferd Spanish Sailin Sock für das Jahr 2006 sieben High Point Titel sichern konnte. Neben der High Point Jacke erhielt Katrin noch einen Gutschein für eine Jeans des High Point Sponsors westernsaddle.de.
Einen besonderen Dank, in Form eines Blumenstraußes überreichte Hubertus Lüring an Esther Drews, die die Auswertung der High Points ehrenamtlich übernommen hatte. Eine Kontrolle der Daten und Auswertung nach NRW Mitgliedern erfolgte durch Eva Gebhard und Sandra Görtz. Die Designentwicklung der Urkunden übernahm kostenfrei wie in den Vorjahren Paul Wiethoff von dw-concept.de.

7. Verschiedenes:
- Die Firma www.westernsaddle.de wird in 2007 eine Jeans produzieren und sponsern, die nur als Ehrenpreis auf den Hill Country Circle Turnieren verliehen und nicht im Handel zu erwerben sein wird.
- Kurz diskutiert wurde das Bestrebung der EWU (Beschluss der JHV der EWU) sich als Dachverband
der Westerreiterei etablieren zu wollen.
- Eva Gebhard berichtete über die Entwicklung der Gebühren für die DQHA-Anerkennung einer AQHA Show. Bei Neuveranstaltung steigt der Preis von 25,- € auf nunmehr 50,- €, die an die DQHA zu entrichten seien. Stärker sei aber noch die Erhöhung für die etablierten Shows, die nunmehr mit 25 Cent pro Starter (unabhängig von einer evtl. DQHA Nichtmitgliedschaft) eine Verdreifachung der Gebühren zu tragen hätten. Dieses Geld diene der Erstellung der High Point Wertung. Kurz- und Mittelfristig führe diese Erhöhung jedoch bei den Veranstaltern zu eindeutig roteren Zahlen, die die Shows erneut teurer werden lassen.
- Die Veranstaltung schloss mit dem Hinweis, dass auf der Homepage eine Rubrik
?Mitfahrgelegenheiten zur JHV? erstellt werden soll. Angebote dazu auch an Sandra Görtz: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Schluß der Veranstaltung 16:30 Uhr