Deutsche Quarter Hoorse Association

Suche

JHV 2011

Protokoll Jahreshauptversammlung der DQHA NRW 2011

Präsentation Jahreshauptversammlung der DQHA NRW 2011

Präsentation E. Wittelsbuerger zur Sport-Statistik

 

Protokoll der Jahreshauptversammlung der DQHA-Regionalgruppe NRW vom 22.02.2011

Ort:                        Landes- Reit- und Fahrschule Rheinland, Weißenstein 52, 40764 Langenfeld

Beginn:                   16:10 Uhr –  Ende: 18:15 Uhr

Protokollführerin:     Petra Schüngel

 

Es waren 66 Mitglieder (63 wahlberechtigt) und 12 Nicht-Mitglieder anwesend.


Die vorgestellten Charts werden online gestellt werden, so dass dort die einzelnen Punkte wie zu Messearbeit, Kurse, Tuniertermine etc nachgelesen werden können.

Um 16.10 Uhr erfolgt die Begrüßung durch den Vorsitzenden Bernhard Flesch.
Insbesondere werden folgende Gäste begrüßt:


Der Vorsitzende des PHCG’s Rheinland Andreas Barrenberg und Familie
Vertreter der EWU Hildegard Kramer und Petra Roth-Leckebusch
Ekkehard Wittelsbürger
Fam. Döring
Maike Thorun, Roberto Robaldo und Markus Weyand als Fotografenteam

Auch in diesem Jahr soll die Verbesserung der Zusammenarbeit mit den anderen Verbänden voran getrieben werden. Diese Zusammenarbeit wurde bereits letztes Jahr begonnen und wird dieses Jahr fortgesetzt z.B. mit folgenden Veranstaltungen:

HCC3 mit PHCG
Klausurtagung EWU/Delegiertenversammlung
Gemeinsamer Stand mit dem PHCG auf der Equitana 2011: „Wir sind Western“
EWU German Open

Die angebotenen Kurse sind letztes Jahr gut angenommen worden und haben viel Spaß gemacht.
In diesem Jahr gab es bereits einen Tuniervorbereitungskurs mit Jürgen von Bistram. Für NRW Mitglieder war der kostenlos und da noch weiterer Bedarf zu bestehen scheint, ist eine Wiederholung geplant.
Außerdem ist noch ein Halter Kurs (Vorstellung des Pferdes) mit Hubertus Lüring geplant. Krankheitsbedingt ist der Termin noch offen.

Auf der Internetpräsenz erhalten jetzt auch die Züchter einen Platz. Das Jahr 2011 läuft unter dem Motto: Zucht Außerdem ist eine Hengstpräsentation geplant.

Dank an alle Teilnehmer, die am Chio 2010 teilgenommen haben und dort das Quarter Horse präsentiert haben.


Als 2. Punkt stand die Wahl eines neuen Kassenwartes für die DQHA NRW an.
Esther Drews, die das Amt 3 Jahre gut geführt hat, hat geheiratet (jetzt Esther Singer) und ist nach Bayern abgewandert. Das macht die Neuwahl des NRW Kassenwarts erforderlich.
Da kein Mitglied auf geheime Wahl besteht, kann öffentlich abgestimmt werden.
Es wird Christina Funke vorgeschlagen, die das Amt bereits kommisarisch geführt hat. Da es keine weiteren Vorschläge gibt, wird abgestimmt:
62 Ja Stimmen und 1 Enthaltung
Somit ist Christina Funke neue Kassenwartin.


3. Tagesordnungspunkt war die Jugendarbeit 2010 und 2011 vorgestellt durch Caroline Wolff.
Die NRW Jugend hatte für den geplanten Team Cup eine Mannschaft aufgestellt. Leider ist der durch die DQHA gecancelt worden. Dieses Jahr soll er aber wieder stattfinden. Leider hat letztes Jahr auch ein geplanter Workshop für die Jugendwarte aller Regionen nicht statt gefunden. Er soll im März 2011 nachgeholt werden. Für 2011 sind mehr Kurse und Weiterbildungen geplant, um die Resonanz der Jugendlichen zu verbessern.

4. Tagesordnungspunkt war der Sportbereich präsentiert von Eva Gebhard.
Es erfolgt ein Rückblick auf die Shows 2010.
Die Handicap Tuniere sind gut gelungen. Beim HCC3 wurden diese Klassen integriert und es gab außerdem eine gute Zusammenarbeit mit dem PHCG Rheinland und der EWU.
Für das Nümbrecht Open EWU AQ Tunier dieses Jahr im Juli sind ist eine Introductory AQHA Show geplant. Diese soll class in class ablaufen. 1 Richter, der sowohl die AQHA und die EWU Richterkarte hat, soll die Klassen richten, die für Youth/Amateur und Open und EWU LK1 und LK2 ausgeschrieben werden sollen am Samstag und Sonntag.

Die Tuniere haben letztes Jahr ein Plus von 2000,- Euro erwirtschaftet.
Darüber werden die NRW Champion Preise finanziert. Außerdem der bereits durchgeführte und erneut geplante Tuniervorbereitungskurs. Zusätzlich dieses Jahr sollen 500,- Euro in die Amateurklassen (jeweils 500,- Euro für Klassen auf dem Hill Country Circle III und der WEST Futurity) als Preisgeld gesponsert werden, um mehr Novice Amateure in den Amateurbereich zu ziehen.

Für dieses Jahr werden auch wieder Pferde für die Handicap Reiter gesucht.
Besonders engagieren sich Hildegard Kramer, die einen Therapie Stall hat und Manuela Göbel, die letztes Jahr 3 Handicap Reiter erfolgreich trainiert hat, in diesem Bereich.

Nochmals zur Auswertung vom NRW Champion. Hier werden alle Shows, die in NRW statt finden gewertet; die All Novice Cup NRW Wertung berücksichtigt nicht alle All Novice Shows in NRW; Details können beim jeweiligen Veranstalter der All Novice Shows erfragt werden.

Ein Ausblick auf die Shows in NRW ist auf der Internetseite der DQHA NRW zu finden.

Eva sagt Danke für ein nettes Team und einen guten Vorstand.

Der nächste Punkt ist den Amateuren gewidmet. Stefanie Bubenzer berichtet, dass es bereits 2 Teams für den geplanten Cup 2010 gegeben hatte, der dann aber leider durch die DQHA abgesagt worden war. Für 2011 ist aber eine Neuauflage geplant.
Außerdem soll ein Kurs mit Silvia Jäckle statt finden.

Im Anschluss präsentierte Ekkehard Wittelsbürger den Tuniersport in NRW in Zahlen.
In ganz Deutschland ist die Anzahl der Tuniere gewachsen, was sich aber auf die Tuniersonderformate, wie zb All Novice Shows zurückführen lässt. In NRW war die Anzahl der Tuniere und auch die Anzahl der Starts rückläufig. Auffällig ist die hohe Anzahl der Novice Amateure in NRW im Verhältnis zu den Amateuren. Ursprünglich sind die Novice Klassen als Tuniereinstiegsklasse eingeführt worden, aber die Reiter wechseln oft auch noch nicht nach Jahren in den Amateurbereich. Es entwickelt sich eine lebhafte Diskussion warum das so ist und wie das zu ändern wäre.
Auch gibt es zu wenig Tunierveranstalter.
Auch die Anzahl der Starts auf den Regio Futuritys ist um 20% zurück gegangen. Um das wieder zu ändern, rückt man vom Konzept alle Regio Futuritys an einem Datum statt finden zu lassen wieder ab.
Das Verhältnis Futurity- zu Maturitypferde liegt bei 1:3

2011 wird eine Richterschulung in Marl statt finden und ein AQHA Steward Seminar in Essen. Es gibt den FEQHA Amateur und Youth in Belgien, die European Experience in Frankreich und die DQHA Futurity/Maturity in Aachen

Der nächste Tagesordnungspunkt war Finanzen und Sponsoring

Anfangsbestand 31.12.2009 waren 8592,47 Euro Saldo am 31.12.2010 11359,44 Euro
Dieser Gewinn wird wieder an die Mitglieder ausgeschüttet

Beim Sponsoring soll es wieder die Sponsor Jacken vom letzten Jahr geben, die sehr gut angekommen sind und auf der Sponsoren eine Fläche „buchen“ können.
Heinz Werz präsentiert die Übersicht der Sponsoren, die mit 24 geringfügig geringer ist als im Jahr davor. Das Sponsoring besteht aus einer Mischung von Geld- und Sachpreisen. Wir achten darauf, dass die Sponsoren auch entsprechend präsentiert werden und appellieren an die Mitglieder dort auch einzukaufen. Außerdem wird steuerrechtlich überprüft, ob wir eine Verlinkung mit der Webseite vornehmen können.

Als letzten Tagesordnungspunkt kamen wir dann zur Ehrung der NRW Champions. Die Liste kann auf der Internetseite eingesehen werden. Dieses Jahr gibt es als Preis eine sehr schöne hochwertige Tafel mit Foto und den Championtitel(n)